Tipps, wie Sie Ihre gewünschten Ziele leichter erreichen

Neujahrsziele - wo möchte ich hin?

Diesen Januar schneit es zwar bis anhin nicht im Unterland, dafür schneit es in diesem Blogbeitrag regelmässig neue Tipps, die Sie darin unterstützen Ihre neuen Jahresziele leichter umzusetzen und somit zu erreichen. 

Demzufolge sollten Ihren Neujahrsvorsätzen für das Jahr 2020 nicht mehr viel im Wege stehen.

Frau Dill wünscht Ihnen viel Spass beim sich inspirieren lassen und ausprobieren und steht Ihnen bei Fragen oder wenn Sie bei einem Ihrer Zielumsetzung anstehen, gerne mit fachlichem Rat zur Seite.

Unzufriedenheit zeigt sich generell rasch einmal, genau zu benennen woran dies genau liegt fällt umso schwerer. So braucht es eine Menge Zeit, Selbsterfahrung und Selbstreflexion um herauszufinden, was wir wirklich von ganzem Herzen wollen.

Nehmen Sie sich diese Zeit, vielleicht hilf es Ihnen hierzu eine Mindmap, eine Zeichnung, eine Collage oder Liste zu erstellen. Liegt die Situation erst einmal niedergeschrieben oder -gezeichnet vor einem, so zeigt sich meist auch einfacher, was nötig wäre oder sich verändern müsste, damit es sich erneut besser leben liesse.

Ambitioniertes unterwegs sein hat durchaus seinen eigenen Reiz, dennoch ist zu empfehlen, dass neue Ziele realistisch definiert werden. Zu hoch angesetzte Ziele können rasch in Misserfolge enden, was der Umsetzung den Wind aus den Segeln nimmt. Kleinere Ziele enden rascher in Erfolg, was Sie in Ihrem Selbstbild stärkt und Sie für weitere Schritte und Projekte motiviert.

Daher die Devise: schauen Sie sich gut an was ressourcentechnisch einfach umsetzbar ist:

  • Wie viel Zeit habe ich?
  • Welches Budget habe ich?
  • Wie viel Energie habe ich
  • Welche Mittel habe ich?
  • Welches Knowhow habe ich?

Was ist prinzipiell ein realistischer Anspruch an das Projekt?

Konkrete Ziele lassen sich einfacher umsetzen. Sie geben weniger Freiraum zum „Flunkern“. Versuchen Sie somit Ihre Ziele möglichst konkret zu formulieren. Eine gute Unterstützung dabei ist es diese aufzuschreiben.

Ein konkretes Beispiel: Halten Sie fest wie viele Kilogramm Sie abnehmen möchten anstatt sich zu sagen nun wirklich mal ein bisschen abzunehmen.

Das Niederschreiben der Ziele erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Ziele auch erreicht werden. Aus einer erwünschten Fantasievorstellung die im Kopf herumschwirrt wird damit ein verbindliches Ziel, das einer offiziellen Vereinbarung mit Ihnen selber gleich kommt. 

Die klassische Papiervariante eignet sich hierzu besonders gut. Eine übersichtliche und ansprechende gestaltete Darstellungsweise ist ebenfalls von Vorteil. 

Sie können sich beispielsweise mit Ihrem inneren Zukunftsbild auseinandersetzen, dass Sie erwartet, falls Sie Ihr Ziel nicht umsetzen. Wo stünden Sie zum Zeitpunkt X demzufolge in welcher Situation?

Alternativ und um einiges attraktiver ist es sich selber in die erwünschte Erfolgssituation hineinzudenken. Dies löst in Ihnen positive Gefühle aus, die sie motivieren in die Umsetzung überzugehen.

Malen Sie sich ihre Erfolgssituation mit möglichst all Ihren Sinnen aus, denn je klarer Ihre Vision ist, desto mehr Kraft können Sie aus dieser schöpfen. 

 

Sein langfristiges Ziel in Teilziele zu unterteilen und somit in Etappen zu denken, wirkt sich direkt auf die Motivation aus. 

Teilziele vereinfachen den Einstieg und das weitere Vorankommen. Sie wirken realistischer in der Umsetzung, wie der gesamte grosse Berg, den man allenfalls zu erklimmen wünscht. Weiter erfährt man über das Erreichen kleinerer Etappenziele Bestätigung und kann diese als positive Erfahrung abbuchen.

Es zahlt sich somit aus, seine langfristigen Ziele in kleine Etappenziele zu unterteilen. 

Setzen Sie Termine für Ihre Teilziele, denn ist der Zeithorizont weit und das Erreichen des Zieles als Ganzes noch in weiter Ferne, besteht die Tendenz, dass die Umsetzung immer wieder verschoben wird.

Aber Achtung, überfordern Sie sich bei der Teilzieldatierung nicht. Bleiben Sie realistisch und planen Sie sich für das Erreichen der verschiedenen Etappen genügend Zeit ein.

Sieben hochgesteckte Ziele gleichzeitig ab sofort kompromisslos umzusetzen zu wollen können zwar den Charakter einer grossen Motivationsspritze mit sich bringen. In der Umsetzung sieht es  aber in der Regel doch herausfordernder, wie anfänglich angedacht aus, was rasch in Misserfolge münden kann, die sich dann negativ auf die Motivation auswirken.

Daher die Devise: Wählen Sie zum Einstieg kleine bescheidene Ziele, die Ihnen einen einfachen Einstieg in die Umsetzung ermöglichen. Zelebrieren Sie diese kleinen Erfolge und lassen Sie in sich die Lust auf kommen, die nächsten kleinen Schritte anzugehen.

Nicht nur auf den physischen Wegen die wir begehen und befahren begegnen wir Hindernissen und Holpersteinen. Sobald man sich auf einen Weg begibt ist mit unvorhergesehenen Begebenheiten zu rechnen. Es rentiert sich vorgängig Gedanken darüber zu machen, welche Stolpersteine und Fallen einem auf dem Gelände, auf welches man sich zu begeben gedenkt allenfalls begegnen wird.

Notieren Sie sich mögliche Stolpersteine und Stolperfallen und überlegen Sie sich Pläne für den Notfall. Gut vorbereitet lassen sich Krisen besser überwinden und Hindernisse besser bezwingen.

Sprechen Sie in Ihrem Umfeld über Ihre Ziele und weihen Sie Ihre Liebsten in Ihre Pläne ein. Freunde und Bekannte in die Pläne einzubinden hilft weiterhin an den Zielen festzuhalten. Wir fühlen uns eher dazu verpflichtet. Je mehr Menschen also davon wissen, desto schwerer fällt es danach wieder einen Rückzieher zu machen. Ebenfalls lässt sich ein Erfolg umso intensiver feiern, wie mehr Menschen mitgeeifert haben und es fühlt sich einfach gut an, sich selber und diesen beweisen zu können, dass man es durchaus kann!

Sprechen Sie in Ihrem Umfeld über Ihre Ziele und weihen Sie Ihre Liebsten in Ihre Pläne ein. Freunde und Bekannte in die Pläne einzubinden hilft uns weiterhin an den Zielen festzuhalten. Wir fühlen uns eher dazu verpflichtet. Auch hilft es mit Gleichgesinnten in Kontakt zu treten. Ein Austausch mit diesen verbündet und motiviert auch bei Schwierigkeiten weiterhin das Ziel zu verfolgen. Gemeinsam schafft man vieles schneller. Zudem ist ein geteiltes Leid oft nur noch ein Halbes und ein geteilter Erfolg umso schöner.
Rituale sind eine wunderbare Unterstützung, wenn es darum geht wichtige Aufgaben zu lösen und über eine längere Zeit durchzuhalten. Über Rituale können neue Verhaltensweisen zu neuen Gewohnheiten werden und Gewohnheiten gehen in der Regel leichter von der Hand. So wird es beispielsweise zur Selbstverständlichkeit jeden Morgen eine halbe Stunde Yoga zu betreiben. Zudem verschönern Rituale die Umsetzung, je nachdem wie die Rituale von Ihnen gestaltet werden. Wenn Sie mögen, nehmen Sie sich etwas Zeit um zu überlegen, wie Sie ein Ritual oder den Einstieg in dieses für Sie angenehm und freundlich gestalten können.

Seien Sie im Prozess auf den Sie sich begeben liebevoll mit sich. Mit sich selber zu hart und zu streng ins Gericht zu gehen motiviert wenig den Weg auch weiter zu verfolgen. Belohnen Sie sich stattdessen regelmässig mit kleinen Glücksmomenten für sich selber, sei dies wenn Sie kleine Etappenziele erreicht haben. So auch, wenn Sie trotz herausfordernden Gegebenheiten von der Zielgerade nicht abgelassen haben oder nach einem Rückschlag erneut einen Einstieg in die Verfolgung für sich gefunden haben. Denn schlussendlich soll das Umsetzen und das Erreichen des Ziels durchaus auch Spass machen dürfen.